Maria Colombo: Die Borgeserin (1984)

Die Borgeserin, oder Das Lied von der Zärtlichkeit. Ein Roman von Maria Colombo, die im Engadin geboren wurde und nach der Kantonsschule in Chur, das Lehrerseminar und die Universität in Zürich besuchte. Später war sie Journalistin, Sachbearbeiterin und Sekräterin und schrieb zwei Bücher, wovon 'Die Borgeserin' ihr zweiter Roman war. Nach langer Krankheit verstarb sie 1994 in Zollikon (ZH).

 

  « Da waren also: Mà und Pà, die fünf Kinder, Daniela, Enrica und Barbara, Reto und Romano. Pà, der mit Mà von Borgo aus hierhergezogen war, nach Puntraglia , mit nichts als den paar selbstgeschreinerten Mébeln und 120 Franken in der Tasche. (...) Er, Pà also, der Herrscher und Gebieter, dem alle Macht auf Erden zukam und zu dem wir, als wir noch Kinder waren, aufschauten. 

(...)

So war ich beschäftigt und faszniert. Und nur im Hintergrund bebte der Schmerz, mein Schmerz, und nur abends, wenn ich im Bett lag, liess er sich nicht mehr zurückdrängen und kroch herauf und hervor, breitete sich aus und zwang mich, ihn wahrzunehmen, die Wunde zu sehen und brennen zu lasssen ... »

 

  • 133mm x 204mm x 16mm
  • schöner flexibler Echtledereinband
  • umhängtes braunes Vorsatz
  • handgestochenes Kapital
  • handgehefteter Inhalt
  • Echtgoldschnitt
  • dazu passende Buchklappschachtel aus Gewebe und mit Lederschild 

CHF 200.00

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

samuel-tscherrig.ch

078 627 91 61
samuel@bukrea.ch